Wer wir sind

Die Geschichte des Albergo Santa Chiara beginnt im Jahr 1939. Zuerst war es eine Weinhandlung und wurde dann in ein Gasthaus umgewandelt, das in den darauffolgenden Jahren ausgeweitet wurde. Die 10 Zimmer von damals sind heute zu 96 Zimmern geworden, die in 3 nebeneinanderliegenden Gebäuden verteilt sind. In einem der Gebäude befindet sich die Kapelle der Heiligen Katharina von Siena. Die alte Lobby hingegen wurde zu einem Theater umgebaut.
Sie sollten es nicht auslassen, sich an einem der Tische unserer ruhigen, privaten Außenbar, welche zur Piazza della Minerva zeigt, zu  setzen. Unsere Stammgäste lieben die großzügig geschnittenen und klassischen Zimmer, die jüngeren Gäste bevorzugen die modernen Hightech-Zimmer. Der Hotelservice ist einwandfrei, die Zimmer sind sehr sauber und die Betten sind äußerst bequem. Das Santa Chiara ist ein Hotel mit freundlicher, entspannter Atmosphäre, wo Sie sich wie zu Hause fühlen werden.
Seit fast einem Jahrhundert wird das Hotel von der gleichen Familie geleitet. Das Erdgeschoss erlebte die Proklamation der Volkspartei durch Don Sturzo, die Zimmer zählten Schritte von Nobelpreisträgern wie Amartya Sen oder Franco Modigliani, von Geistigen, die später Päpste wurden, von Politikern, die anschließend zu Präsidenten der Republik gewählt wurden, von Philosophen, Künstlern und Schriftstellern, vom Fogazzaro über Sartre bis zu Banana Yoshimoto.